<< Bloggen mit ewm - Das Prinzip >> Bloggen mit ewm - Navigation

eforia web manager Blog

Bloggen mit ewm - Comments


In unserer Reihe der Module, die ewm zum bloggen bringen, fehlt noch eines: Comments.

Comments ist für die Kommentare zuständig und nimmt auch Trackbacks an. Der Aufruf ist einfach:
{execmacro="comments"}

Wobei auch noch ein Parameter möglich ist. Dieser enthält 4 Buchstaben: ctmf
Diese geben die Ausgabe an.
c: Kommentare
t: Trackbacks
m: Message
f: Formular

Will man Beispielsweise zuerst das Formular und dann die Kommentare und Trackbacks benutzt man:
{execmacro="comments" param="mfct"}
(Das m für Message gibt dem Anwender wichtige Hinweise, z. B. ob sein Kommentar gespeichert wurde und sollte nicht fehlen)

Eine weitere Möglichkeit ist die Abfrage auf einer Seite abgegebener Kommentare. Dazu benutzt man
{execmacro="comments" param="info=pos:1.2.3"}

Man enthält die Anzahl der Kommentare auf der Seite 1.2.3 zurück. Das ist nützlich, wenn man z. B. auf der Übersichtsseite gleich die Anzahl der Kommentare anzeigen will.

Das Modul benötigt eine ganze Reihe von Vorlagen. Ich liste diese nachfolgend auf, so wie sie hier im Blog benutzt werden.

comment/error/captcha
<a name="message"></a>
<span class="headline" style="font-size:24px;">Falscher Code. Bitte versuchen Sie es erneut.</span><br />
Diese Vorlage wird ausgegeben, wenn der CAPTCHA-Code falsch angegeben wurde.

comment/error/twice
<a name="message"></a>
<span class="headline" style="font-size:24px;">Ihr Kommentar wurde bereits gespeichert. </span><br />
Falls der Anwender versehentlich einen Kommentar doppelt absendet, erhält er diese Antwort.

comment/form
<span class="headline">Neuen Kommentar verfassen:</span>
<form action="{action}&#message" method="POST">
<table callpadding="0" cellspacing="0" border="0">
<tr><td>Name:</td><td><input type="text" id="fieldName" name="Name" value="{Name}"></td></tr>
<tr><td>Email:</td><td><input type="text" id="fieldMail" name="Mail" value="{Mail}"> <span class="small">(wird nicht veröffentlicht)</span></td></tr>
<tr><td>Website:</td><td><input type="text" id="fieldWebsite" name="Website" value="{Website}"></td></tr>
<tr><td valign="top">Text:</td><td><textarea name="text:Text" rows="5" cols="40">{Text}</textarea></td></tr>
<tr><td>&nbsp;</td><td><input type="checkbox" name="InformAboutNewComments" {InformAboutNewComments}> Bei neuen Kommentaren per Email benachrichtigen</td></tr>
<tr><td>&nbsp;</td><td><input type="checkbox" name="store" {store}> Angaben (Name, Email, Website) speichern</td></tr>
<tr><td valign="top"><br>Code:</td><td>{captchaimage}<br /><input type="text" name="captcha"> (Bitte Code von oben eingeben)</td></tr>
<tr><td>&nbsp;</td><td><input type="submit" name="send" value="Absenden"></td></tr>
</table>
</form>
<script>
function getCookie(name){
// Cookie-Wert auslesen
  var i=0
  var suche = name+"="
  while (i<document.cookie.length){
    if (document.cookie.substring(i, i+suche.length)==suche){
      var ende = document.cookie.indexOf(";", i+suche.length)
      ende = (ende>-1) ? ende : document.cookie.length
      var cook = document.cookie.substring(i+suche.length, ende)
      return unescape(cook)
    }
    i++
  }
  return ''
};

  if (document.getElementById('fieldName').value+document.getElementById('fieldMail').value+document.getElementById('fieldWebsite').value==''){
    document.getElementById('fieldName').value=getCookie('cName');
    document.getElementById('fieldMail').value=getCookie('cMail');
    document.getElementById('fieldWebsite').value=getCookie('cWebsite');
  }
</script>
Das ist das eigentliche Formular. Wie üblich enthält es Platzhalter, um bei einer Wiederholung (falls z. B. das CAPTCHA falsch angegeben wurde) die Felder gleich wieder befüllen zu können. Das Script am Schluss befüllt die Felder aus einem evtl. vorhandenen Cookie. Das muss an dieser Stelle per Javascript passieren, weil ewm komplett mit statischen Seiten arbeitet und die Werte so nciht dynamisch pro Benutzer einfügen kann.
Genau gesagt: Ich will unbedingt mit statischen Seiten arbeiten. 8-)
Das #message hinter der Form-Action dient dazu, gleich zur richtigen Stelle nach dem Absenden zu springen. Falls ein längerer Artikel kommentiert wird, macht das durchaus Sinn.

comment/mail-inform
tdbmail
{Mail}
informer@eforia.de
Neuer Blog-Kommentar auf eforia.de
Hallo {ReceiverName},

Sie haben auf dem Blog von eforia.de kommentiert und möchten über neue Kommentare informiert werden. Es wurde ein neuer Kommentar verfasst.

Von {Name} ({Date} Uhr):
{Text}

Zum Kommentar geht es mit diesem Link:
{Url}

Falls Sie bei neuen Kommentaren nicht mehr informiert werden möchten, klicken Sie bitte den folgenden Link:
{RemoveUrl}
Wenn jemand über neue Kommentare informiert werden will, erhält er eine Mail mit dieser Vorlage.

comment/mail-inform-admin
tdbmail
{Mail}
informer@eforia.de
Neuer Blog-Kommentar auf eforia.de
Hallo Chef,

es wurde ein neuer Kommentar ({Type}) verfasst.

Von {Name} ({Date} Uhr):
{Text}

Zum Kommentar geht es mit diesem Link:
{Url}
Diese Mail geht an den Admin, wenn er das möchte, bei einem neuen Kommentar oder neuen Trackback.

comment/message
<a name="message"></a>
<span class="headline" style="font-size:24px;">Vielen Dank für Ihren Kommentar.</span><br />
Muss ich diese Vorlage erklären? 8-)

comment/remove-inform
<span class="headline" style="font-size:24px;">Sie erhalten keine weiteren Benachrichtigungen per Email bei neuen Kommentaren zu diesem Artikel.</span><br /><br />
Wenn jemand die Benachrichtigungen abonniert hat und auf den Abbestellen-Link klickt, erhält er diesen Text.

comment/view-comment
<a name="message{lfd}"></a>
{if="'{Website}'#''"}<a href="{Website}"{if="{Nofollow}=1"} rel="nofollow"{end}>{Name}</a>{else}{Name}{end} sagte am {[0]write="'{Date}'[1,10]"} um {[0]write="'{Date}'[12,5]"} Uhr:<br />
<div style="padding:8px;background-color: #eeeeee;">{Text}</div>
<hr width="100%" size="1" color="#FABF84">
So wird ein kommentar ausgegeben. Man sieht die Felder als Platzhalter. Etwas kompliziert sind die if-Abfragen, diese dienen einfach dazu unterschiedliche Ausgaben zu machen, je nachdem ob der Kommentator eine Website angegeben hat oder nicht. Und wenn eine angegeben ist, ob wir diese auf Nofollow setzen. {Date} liefert einen String mit Datum und Uhrzeit zurück, deswegen wird dieser per {write...} zerteilt dargestellt.
{lfd} liefert die laufende Nummer des Kommentars. Daadurch ist es möglich zu jedem Kommentar direkt zu springen. Besonders in den Mail-Benachrichtigungen macht das Sinn.

comment/view-trackback
<a name="message{lfd}"></a>
{if="'{Website}'#''"}<a href="{Website}"{if="{Nofollow}=1"} rel="nofollow"{end}>{Name}</a>{else}{Name}{end} trackbackte am {[0]write="'{Date}'[1,10]"} um {[0]write="'{Date}'[12,5]"} Uhr:<br />
<div style="padding:8px;background-color: #eeeeee;">{Text}</div>
<hr width="100%" size="1" color="#FABF84">
Das gleiche wie für Kommentare nun für Trackbacks.

Das waren die Vorlagen. Am besten einfach übernehmen und an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Fehlt noch die comments.ini:
[comments]
moderateall=1 // when 1, all comments are stored with Hidden=1. Admin has to remove this first before the comment is shown. This is for spam protection.
allowhtml=0 // when NOT 1 all HTML and eforia tags will be converted when saving a message
// more info: i want use html and eforia tags in comments. Iam the admin and i know what iam doing. But i dont want that users cant use it. So it shall not possible to enter html and eforia tags, but it should possible that i edit comments and use it then.
// so in generall html shall be simply output at viewer, but it should not be entered.
// I think a simple converting < and > to &lt; and &gt; and { to /{ should be help when saving the form.
// when allowhtml=1 this conversion shall not be done
inform=hk@tdb.de // Send a mail to this address, when a new comment is added
nofollow=0 // New comments get default nofollow=no

[trackbacks]
moderateall=1 // when 1, all trackbacks are stored with Hidden=1. Admin has to remove this first before it is shown. This is for spam protection.
allowmissingbacklink=0 // Normal trackbacks with no backlink get hidden=1. When allowmissingbacklink=1 then trackbacks with no backlinks are allowed.
Name={blog_name}
Text=<span class="highlighted">{title}</span><br>{excerpt}
inform=hk@tdb.de // Send a mail to this address, when a new trackback is added
nofollow=1 // New comments get default nofollow=yes

Die Einstellungen sind den Kommentaren bereits zu entnehmen. Lediglich Name und Text bei den Trackbacks ist offen. Wenn ein Trackback empfangen wird, werden die Informationen blog_name, title und excerpt übertragen. Hier wird nun angegeben wie diese Informationen in der eigenen Datenbank gespeichert werden. Im Beispiel wird also der blog_name als Name übernommen und der Text mit title als Überschrift und excerpt gebildet.

Verwaltet werden die Kommentare und Trackbacks über Tools/Comments.


Das war ganz schön viel. Ich würde vorschlagen, einfach mal alles zu übernehmen und dann anzupassen. Im Prinzip läuft ja mit diesen Vorlagen schon mal alles.

In Kürze (morgen will ich nicht schreiben, es könnte ja sein, dass ich nicht dazu komme 8-) ) gibt es dann noch eine Anleitung, wie aus den einzelnen Modulen ein Blog wird.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 24.07.2007 um 17:11 Uhr. Tags: ewm5  beta  blog   | Permalink | Trackback URI
Ähnliche Beiträge:

Bisher 1 Kommentare:
Horst sagte am 10.08.2007 um 11:25 Uhr:
Nachtrag:
Seit heute gibt es die Vorlage comment/error/missing. Diese wird ausgegeben, wenn der Anwender keinen Namen oder keinen Text eingibt.

Der Beitrag ist älter als 30 Tage. Keine Kommentare mehr möglich.


Hier bloggt Horst Klier mit und über eforia web manager und was dazugehört (HTML, Javascript, Internet, Webdesign, Such- maschinenoptimierung, usw.).

>> Zur Blog Startseite

RSS-Feed
abonnieren


Übersicht über alle Beiträge



eforia® ist ein eingetragenes Markenzeichen der tdb Software Service GmbH.
Alle anderen Marken und Markenzeichen gehören Ihren jeweiligen Besitzern.
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 11.12.2018 / 01:41:01
Suche  
Impressum