Blog



Halloween-Update: Fehlerprüfung

Wie angekündigt nun weitere Informationen zum Update. Die größte Änderung ist die integrierte Fehlerprüfung. Dabei wird bei jedem Seitenaufruf eine Datenbank befüllt, mit Angaben zu allen verwendeten Bestandteilen. Das ist also z.B. eine benutze Grafik, ein Dateidownload, Vorlagen usw.. Auch interne und externe Links. Diese Informationen werden jeweils mit einem Zeitstempel abgelegt. Der Sinn davon ist, dass man so leicht feststellen kann, welche Elemente in welcher Seite benutzt werden und wann. Hat man dynamischen Code, der erst einen konkreten Bildnamen ergibt, ist das auch kein Problem.

Nützlich ist das dann direkt, wenn Fehler gefunden werden. Also etwa ein Link auf eine Seite eingebunden wird, die nicht existiert. Oder ein Grafikname falsch geschrieben wird. Unter Tools gibt es den neuen Punkt "Fehlerprüfung", der solche Dinge anzeigt. Wobei die Standardeinstellung Fehler erst beim dritten Auftreten anzeigt. Man muss das aber auch nicht ständig im Blick behalten, da der rsscheck entsprechende Probleme meldet.

Externe Links werden getrennt davon behandelt. Diese landen in einer extra Datenbank und werden von Zeit zu Zeit geprüft. Tritt dort über einen längeren Zeitraum bei einer Adresse ein Fehler auf, so wird auch das gemeldet. Über Tools/LinkCheck wird das angezeigt und kann direkt bearbeitet werden. D.h. bei einem Fehlerhaften Link reicht ein Klick, um ihn aus dem Inhalt einer Seite zu entfernen. Oder man ignoriert die Meldung für einen bestimmten Zeitraum. Diese Funktionalität dürfte absolut einmalig sein. Ein CMS was direkt Links prüft und eine extra Oberfläche zur Bearbeitung mitbringt. Ehrlich gesagt gibt es das auch nur, weil ich im Blog ohne Diät [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar] tausende alter Links hatte.

Einrichten:
Da sehr viel im Hintergrund passiert, werden 3 neue Einträge in der schedul.ini fällig. Die Eintragsnummern bitte entsprechend anpassen:
program_11=cms_linkcheck.prg -v >>../logfiles/linkcheck.log
dir_11=../schedul
next_start_11=27.10.2009 09:15
every_min_11=9

program_12=linkcheck.prg
dir_12=../custprg
next_start_12=28.10.2009 00:00
every_min_12=1440

program_13=usagecheck.prg
dir_13=../custprg
next_start_13=28.10.2009 00:00
every_min_13=1440

cms_linkcheck prüft die Links. Dabei arbeitet es mit einem internen Cache. D.h. es wird nicht unendlich viel Traffic erzeugt. linkcheck und usagecheck zählen die aktuellen Fehler und schreiben diese in eine Ini-Datei. Das ist für den rsscheck wichtig. Diese Prüfung nur einmal am Tag reicht und spart Resourcen.

Da die Datenbanken mit Zeitstempel arbeiten um auch dynamische Inhalte bearbeiten zu können, sorgt der trashman für eine Bereinigung alter Einträge. Hierfür sind folgende Einträge notwendig:
[Bases]
...
Name_8=../sysbase/cms_usage.dat
MaxAge_8=86400
DateField_8=Last
TimeField_8=Last

Name_9=../sysbase/cms_linkcache.dat
MaxAge_9=86400
DateField_9=Lastchecked
TimeField_9=Lastchecked

Auch wenn dieser Aufwand manchem übertrieben erscheinen mag, es lohnt sich. Fehler passieren und Links sind nicht mehr erreichbar. Man ändert an einer Stelle eine Kleinigkeit und vergisst, dass es an einer Position auch eine Rolle spielt. Mit der integrierten Prüfung merkt man solche Fehler schnell. Das ergibt eine gut gepflegte Website. Das wird auch von Google belohnt.

Später mal ist geplant, direkt bei den Grafiken oder Vorlagen anzuzeigen, welche Seiten diese benutzen.

Ich würde mich über Feedback zu dieser Funktionalität sehr freuen. Gerne beantworte ich auch Fragen. Mir ist schon bewusst, dass es etwas schwer zu verstehen ist, wenn man es nur liest. Wenn es aber mal integriert ist, muss man garnicht weiter darüber nachdenken. eforia sagt einfach hin und wieder mal Bescheid, wenn ihr Fehler auffallen.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 27.10.2009 um 10:15 Uhr. Noch kein Kommentar.

Halloween-Update

Halloween eforiaIn Kürze veröffentliche ich ein Update für den ewm5. Darin sind doch einige Neuerungen, zu denen es mehr zu sagen gibt. Deswegen will ich die nächsten Tage vorab über die einzelnen Dinge schreiben, bevor das Update bereit gestellt wird. Und weil Ende der Woche eben auch Halloween ist, gibt das ja gleich den Titel vor. 8-)

  1. Die wichtigste Neuerung dürfte ein integrierter Fehlerprüfmechanismus sein. Dieser erkennt fehlerhafte interne Link, fehlende Grafiken usw.. Kombiniert wird das mit einem Linkchecker, der automatisiert ausgehende Links prüft und Probleme meldet.

  2. Daneben gibt es ein wenig Feintuning bei den Kommentaren und Trackbacks. Z.B. wird gespeichert, welcher Benutzer einen Kommentar abgibt. Das kann man nutzen um angemeldete User bei Kommentaren hervorzuheben, Ihnen das Captcha zu sparen oder anderen generell die Kommentarfunktion zu sperren.

  3. Der Formmailer kann mehr als eine Mail pro Formular verschicken.

  4. Der Newsletter kann eigene Felder in der Nutzerdatenbank als Kriterium heranziehen, ob ein Newsletter an den Nutzer verschickt werden soll oder nicht.

  5. Der Zähler (Statistik) ist etwas verbessert, ebenso eine Kleinigkeit bei den News, wenn man Kanäle mit Leerzeichen im Namen betreibt. Auch an anderen Stellen finden sich diverse kleine Verbesserungen.

  6. Eine neue Funktion "Automail" verschickt automatisiert EMails. Das ist im Prinzip ein einfacher Autoresponder. Also ein Internet-Marketing-Werkzeug.
Ich werde in den nächsten Tagen auf einige der Punkte detailierter eingehen. Gerade Nummer 1 braucht auch ein wenig Erklärung und muss eingerichtet werden, wenn man es denn nutzen will. Stay tuned...

Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 26.10.2009 um 10:45 Uhr. Noch kein Kommentar.

Filter für den Baum

Wenn man recht viele Einträge in einem Unterbereich hat, gibt es schon lange die Möglichkeit (über tree.ini), die Anzahl der dargestellten Datensätze zu begrenzen und statt dessen Blätterbuttons anzuzeigen. Außerdem bestand die Möglichkeit, nach aktiven Einträgen und solchen "im Menü" zu filtern.

Bei einem Blog mit über 1000 Einträgen ist es nicht mehr ganz so leicht einen Eintrag zu finden. Besonders im Link-Dialog kann das ein Problem sein. Deswegen habe ich das Filterfeld in ein einfaches Eingabefeld geändert. GIbt man dort etwas ein, wird schlicht eine Volltextsuche durchgeführt. Das ist einfach und effektiv.

Über Rückmeldungen würde ich mich freuen, aber ich weiß auch, dass ich vermutlich der Einzige bin, der damit überhaupt ein Problem gehabt hat. 8-)

Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 24.06.2009 um 18:21 Uhr. 2 Kommentare.

Update wegen Sicherheitslücke

Michael Schwarz hat mich auf die Möglichkeit hingewiesen, per XSS fremde Inhalte auf eforia-Seiten ausgeben zu lassen. Deswegen gibt es ein kleines Update, was diese Lücken schließt.

Das natürlich auch noch für die 4er, wobei auch der aktuelle rsscheck mitkommt. Falls jemand den 4er und das Captcha nutzt, kann es sein, dass nach dem Update die Linux-Ausführen-Rechte fehlen. Aber nach dem ersten Aufruf des rsscheck "heilt" sich das von selbst. 8-)

In Panik ausbrechen muss man nicht, die Lücke ist nicht direkt zum Einbruch in das System geeignet. Man kann aber eigene Inhalte auf bestimmten Seiten einbinden, was man auch nutzen kann, um einem Nutzer die Cookies zu klauen. Dazu muss man aber einen manipulierten Link untergeschoben bekommen. Dank Twitter sind aber verschleierte Links groß im Kommen.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 04.05.2009 um 14:12 Uhr. Noch kein Kommentar.
Zeige 11 - 14 von 14
Anfang Zurück


Hier bloggt Horst Klier mit und über eforia web manager und was dazugehört (HTML, Javascript, Internet, Webdesign, Such- maschinenoptimierung, usw.).

>> Zur Blog Startseite

RSS-Feed
abonnieren


Übersicht über alle Beiträge



eforia® ist ein eingetragenes Markenzeichen.
Alle anderen Marken und Markenzeichen gehören Ihren jeweiligen Besitzern.
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 02.12.2022 / 17:42:10
Suche  
Login / Userdaten
Impressum/Datenschutz