<< Neue Referenz: sommr.de >> Quellcode unter GPL

eforia web manager Blog

.htaccess


Ich erhielt eine Mail eines Anwenders, der fragt, wie schlimm es den wäre, einen Provider zu benutzen, der keine .htaccess-Dateien unterstützt. Die Antwort möchte ich an dieser Stelle geben.

Der Apache-Webserver bietet die Möglichkeit Konfigurationseinstellungen über Dateien mit dem Namen .htaccess vorzunehmen. Wozu ist das gut?
Ein Beispiel: Der Webserver muss wissen, welche Datei ausgeliefert werden soll, wenn keine angegeben wird. Ruft ein Anwender http://www.wasauchimmer.de/ auf, liefert der Server meiste die Datei index.html aus. Welche Datei, ist eben eine Einstellung des Webservers. Die Apache Entwickler sind dabei auf die Idee gekommen, dass es ja durchaus sinnvoll ist, solch eine Einstellung direkt dort zu erlauben, wo sie getroffen werden soll. So entstanden die .htaccess-Dateien. Wie ich finde, eine klasse Idee. Habe ich ein Projekt, bei dem die Startseite eben nicht index.html sondern startseite.html ist, so lege ich eine .htaccess-Datei in genau dem Verzeichnis wo ich es benötige an und definiere dort eben genau das. Das Projekt kann nun von einem Server auf einen anderen umziehen ohne, dass diese Einstellung jedesmal in der Webserver-Konfiguration vorgenommen werden muss. Spitze!

Natürlich ist die Festlegung der Standardseite (DirectoryIndex) nur eine Möglichkeit. Man kann auch den Zugriff beschränken und viel viel mehr. Besonders mächtig ist dabei die Funktion URLs ändern zu können (rewrite).

Nun zurück zum ewm. Welche Rolle spielen .htaccess-Dateien?

Einmal werden direkt .htaccess-Dateien mitgeliefert um Verzeichnisse zu schützen. Dieser Schutz ist enorm wichtig. Ist er nicht vorhanden, kann jeder auf sämtliche Daten des Systems zugreifen. Natürlich kann man die Rechte auch entsprechend manuell setzen. Allerdings ist dies zusätzlicher Aufwand und bei einem Umzug des Systems kann es leicht vergessen werden.

Ansonsten benutzt ewm .htaccess nur noch um ohne Installation der tdbengine auf dem Server auszukommen. Dazu wird intern die URL so umgeschrieben, dass die tdbengine "dazwischengequetscht" wird. Das ist eine der drei Möglichkeiten tdbengine-Anwendungen auf dem Server auszuführen. Weil es ohne Installation auskommt und keine Anpassung der einzelnen Programme erfordert ist das sehr praktisch. Wenn man die tdbengine am Server installiert, braucht man das nicht.

Würde ich trotzdem auf .htaccess Wert legen?

Eindeutig: JA.

Ich habe kein (wichtiges) Projekt ohne .htaccess. Im einfachsten Fall um Aufrufe ohne www. auf die Adresse mit www. umzuleiten. Also wenn z. B. wenn jemand http://eforia.de eingibt, damit er bei http://www.eforia.de landet. Das ist z. B. wichtig, für das Suchmaschinen-Ranking. Ganz einfach gesagt können sonst Links auf beide Varianten eingehen und die Suchmaschine kann nur schwer entscheiden, welches die vom Webmaster gewünschte Variante ist.

Das geht mit:
RewriteEngine on
RewriteCond %{HTTP_HOST}   !^www\.eforia\.de [NC]
RewriteCond %{HTTP_HOST}   !^$
RewriteRule ^(.*)          http://www.eforia.de/$1 [R=301]

Auf tdbengine.org gibt es eine automatische Sprachauswahl. Wen die index.html abgerufen wird, der Browser aber als Sprache DE überträgt, und das noch vor einem eventuellen EN, wird auf index-de.html umgeleitet. Das sieht so aus:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP:Accept-Language} ^.*de.*$ [NC]
RewriteCond %{HTTP:Accept-Language} !^.*en.*de.*$ [NC]
ReWriteCond %{REQUEST_URI} !^.*index\.html$
RewriteRule ^(index\.html)?$ /index-de.html [L,R=301]

Das sind nur zwei kurze Beispiele, aber ich würde mir die Möglichkeit sowas einzusetzen nicht nehmen lassen. Auch wenn es mein Server ist und ich sowieso machen kann was ich will, finde ich es über .htaccess viel praktischer. Aus meiner Sicht gibt es auch keinen Grund darauf zu verzichten.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 31.07.2007 um 20:10 Uhr. Tags: support  server  apache  htaccess  seo   | Permalink | Trackback URI
Ähnliche Beiträge:

Noch kein Kommentar. Sei der Erste:
Der Beitrag ist älter als 30 Tage. Keine Kommentare mehr möglich.


Hier bloggt Horst Klier mit und über eforia web manager und was dazugehört (HTML, Javascript, Internet, Webdesign, Such- maschinenoptimierung, usw.).

>> Zur Blog Startseite

RSS-Feed
abonnieren


Übersicht über alle Beiträge



eforia® ist ein eingetragenes Markenzeichen der tdb Software Service GmbH.
Alle anderen Marken und Markenzeichen gehören Ihren jeweiligen Besitzern.
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 11.12.2018 / 01:41:02
Suche  
Impressum