Installation


Die hier beschriebene Installation ist für eforia web manager 4 gedacht. Ab Version 5 wird kein setup.prg mitgeliefert, sondern einfach ein Archiv mit allen Dateien. Diese Anleitung kann trotzdem hilfreich für manche Probleme sein, deshalb bleibt sie hier erhalten.


Server können sehr unterschiedlich konfiguriert sein, wodurch die Installation von eforia web manager nicht immer einheitlich verlaufen kann. Wir versuchen hier eine Vorgehensweise zu schildern, die bei 99% aller Serverkonfigurationen funktioniert. Voraussetzung ist ein Linux/Apache-Gespann, die Ausführung von freien CGI-Programmen muss erlaubt sein und es muss evtl. möglich sein, mod_rewrite einzusetzen.

Bitte schrecken Sie nicht vor der Länge dieser Beschreibung zurück. Wir versuchen jeden möglichen Fehlerfall abzudecken und Lösungsvorschläge zu bieten.


Schritt 0:
  • Falls Ihr Server mit Plesk verwaltet wird, gehen Sie bitte wie hier beschrieben vor: http://www.tdbengine.org/text/howto_wie_kann_ich..._/..._die_tdbengine_in_plesk_einbinden.html [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]
  • Wenn Ihr Server mit Confixx verwaltet wird, gehen Sie bitte wie hier beschrieben vor: http://www.tdbengine.org/text/howto_wie_kann_ich..._/..._die_tdbengine_in_confixx_einbinden.html

    [Link entfernt, weil Linkziel leider nicht mehr verfügbar]
  • Für einige Provider bieten wir spezielle Anleitungen an. Dies sind derzeit:
    domainFactory
    1&1
Laden Sie aber nicht nur tdbengine in das cgi-bin-Verzeichnis sondern auch zusätzlich tdbengine.ini, setup.prg und .htpasswd. Geben Sie außerdem auch die Directory-Direktive, die unter "Noch ein Tipp" beschrieben ist, an.
Weiter mit Schritt 2.


Schritt 1:
Laden Sie die Dateien tdbengine, tdbengine.ini, setup.prg und .htpasswd auf den Server. Sie finden diese Dateien auf der Programm-CD-ROM. Die Datei setup.prg ersetzen Sie bitte durch diese.
Falls dort ein spezielles Verzeichnis für die Ausführung von CGI-Programmen ist, müssen die Dateien in dieses Verzeichnis. Typischerweise hat dieses den Namen cgi-bin. Setzen Sie die Rechte von tdbengine und setup.prg auf 755.


Schritt 2:
Rufen Sie setup.prg im Browser auf. Typischerweise erfolgt das durch Eingabe der URL im Browser wie z.B. http://www.ihre_domain.de/cgi-bin/setup.prg. Falls der Aufruf klappt, weiter mit Schritt 3.

Liefert der Server eine Fehlermeldung, versuchen Sie zunächst tdbengine selbst statt setup.prg aufzurufen. Geben Sie also z.B. http://www.ihre_domain.de/cgi-bin/tdbengine im Browser ein. Wenn dies funktioniert, erhalten Sie die Fehlermeldung "no cgi input". Diese Meldung besagt, dass die tdbengine richtig ausgeführt wird und lediglich kein Programm zum Ausführen angegeben ist.

2.1:
Erhalten Sie NICHT diese Meldung, gehen Sie wie folgt vor:
  • Wenn die Datei zum Download angeboten, statt ausgeführt wird, prüfen Sie die Rechte der Datei tdbengine. Diese müssen auf 755 gesetzt sein.
  • Wenn das nicht hilft, versuchen Sie die Datei umzubennen in tdbengine.cgi. Passen Sie den Aufruf im Browser entsprechend an. Manche Serverkonfigurationen schreiben eine Endung wie .cgi vor. Falls das zum Erfolg führt, machen Sie bitte mit Schritt 2.3 weiter.
  • Lässt sich die tdbengine immer noch nicht ausführen, wenden Sie sich bitte an Ihren Provider. Vermutlich dürfen Sie keine CGI-Programme ausführen oder es existieren bestimmte Beschränkungen, die Ihnen aber nur Ihr Provider mitteilen kann.
2.2:
Arbeitet die tdbengine nun, aber setup.prg lässt sich trotzdem nicht starten, prüfen Sie folgendes:
  • Bei der Meldung "cgi overrun" -> Prüfen Sie, ob Sie die richtige tdbengine.ini hochgeladen haben. Die tdbengine versucht vor der Ausführung eine Semaphorendatei anzulegen und hat nicht die nötigen Rechte dazu. Die Datei tdbengine.ini enthält eine Anweisung, wodurch diese Semaphorendatei nicht angelegt wird.
  • Wenn setup.prg zum Download angeboten, statt ausgeführt wird -> Prüfen Sie die Rechte der Dateien tdbengine und setup.prg. Diese müssen auf 755 stehen.
  • Bei der Meldung "Internal Server Error" -> Prüfen Sie, ob Sie die richtige Datei setup.prg verwenden. Bitte nehmen Sie nur die Version hier.
2.3:
Sie können auch den Aufruf versuchen, indem Sie im Browser die URL eingeben: http://www.ihre_domain.de/cgi-bin/tdbengine[.cgi]/setup.prg oder http://www.ihre_domain.de/cgi-bin/tdbengine[.cgi]/cgi-bin/setup.prg. Entfernen Sie das "[.cgi]", wenn Sie die tdbengine nicht entsprechend umbennen mussten. Falls eine andere Endung notwendig war, setzen Sie diese ein.


Schritt 3:
Setup.prg wird nun im Browser richtig angezeigt. Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm. Benutzername und Kennwort sind normalerweise sysop und sysop. Falls Sie setup.prg auf dem Server belassen wollen, sollten Sie das aber ändern. Diese Daten sind in der Datei .htpasswd gespeichert. Mittels Linux-Tools können Sie diese Datei bearbeiten.
Hinweise zum Zielverzeichnis:
Eine Installation nach cgi-bin oder ein Unterverzeichnis davon ist in der Regel nicht sinnvoll. Meist können in diesem Verzeichnis nur Dateien ausgeführt aber nicht angezeigt werden. Das führt dazu, dass keine Grafiken und statischen HTML-Seiten angezeigt werden.
Falls unter der Domain nur eforia web manager betreiben werden soll, können Sie das Hauptverzeichnis / angeben, sonst empfiehlt sich z.B. /eforia oder /ewm. Allerdings kann es sein, dass der Server intern eine andere Verzeichnisstruktur hat, als im Browser sichtbar. D.h. es kann notwendig sein das Verzeichnis z.B. als /htdocs/eforia oder /html/eforia anzugeben. Details dazu entnehmen Sie bitte der Konfiguration Ihres Servers oder fragen Sie Ihren Provider.

Falls die Installation ausgeführt wird, aber danach eforia web manager nicht richtig arbeitet:
  • Falls Sie den Begrüßungs-Bildschirm sehen, aber keine Grafiken angezeigt werden -> Lesen Sie bitte die Hinweise zum Zielverzeichnis bei Schrit 3.
  • Falls im Zielverzeichnis Dateien heruntergeladen werden, diese aber in einem Verzeichnis mit kryptischem (=temporären) Namen bleiben ohne ausgepackt zu werden -> Unter bestimmten Rechtebedinungen kann die tdbengine nicht auf das Verzeichnis zugreifen. Es gibt eine Spezialversion der tdbengine, die dieses Problem umgeht. Setzen Sie diese aber bitte nur ein, wenn das Problem bei Ihnen auftritt. Sie können diese Version hier herunter laden.
  • Falls Sie einen "Server Error" angezeigt bekommen
    -> Versuchen Sie die Datei index.html im eforia-Verzeichnis im Browser aufzurufen. Wird diese noch angezeigt und leitet weiter auf start.prg? Falls nicht, liegt ein Problem in der Datei .htaccessim eforia Hauptvezeichnis vor. Dort werden verschiedene Direktiven benutzt um den Apache Webserver zu steuern. Mindestens eine dieser Direktiven dürfen Sie nicht benutzen. Bitte prüfen Sie entsprechend die Konfiguration Ihres Webservers oder fragen Sie Ihren Provider.
    -> Falls der Aufruf der Seite index.html klappt, aber anschliessend ein Fehler bei start.prg auftritt, liegt es vermutlich am Eintrag für mod_rewrite in der Datei .htaccess im eforia Hauptverzeichnis. Bitte öffnen Sie die Datei zum Bearbeiten und passen Sie die Pfade beim EintragRewriteRule entsprechend den Bedüfnissen Ihres Servers an.


Sollten Sie Probleme bei der Installation haben, hilft unser Support gerne weiter. Bitte beschreiben Sie möglichst genau an welcher Stelle welcher Fehler auftritt. Benutzen Sie bitte unser Support-Formular.

Diese Beschreibung der Installation umfasst explizit nicht den Aufruf des Schedulers und die Systemüberwachung per RSS-Feed.


eforia® ist ein eingetragenes Markenzeichen.
Alle anderen Marken und Markenzeichen gehören Ihren jeweiligen Besitzern.
Letzte Aktualisierung dieser Seite: 04.12.2021 / 18:01:02
Suche  
Login / Userdaten
Impressum/Datenschutz